Psychische & körperliche Erschöpfung (Burnout)

Belastungen im Alltag, beruflich und/oder privat, können, wenn sie überhand nehmen zu Krankheiten führen und uns die Lebenslust nehmen. Der Verlust von Lebensfreude ist die Folge. Der gängige Begriff dafür ist „Burnout“. Der Prozess dahinter ist zerstörerisch und das damit einhergehende Gefühl meist Leere, Überforderung und Isolation. Mehr und mehr zieht man sich aus dem Leben zurück. Die Gedanken können sein:
• Ich kann nicht mehr.
• Mir ist alles zu viel.
• Am Liebsten nie wieder aufstehen.
• Ich will nicht mehr.
• Ich kann nicht mehr schlafen.
• Bitte. Einmal nur durchschlafen können.
• Nur ein einziges Mal einfach einschlafen können.
• Überhaupt schlafen können wäre so super.
• Nichts macht mehr Sinn.
• Es kotzt mich alles an.
• Alles ist sinnlos.
• Wozu das alles?
• Hoffentlich ist es bald vorbei.
• Ich scheiß auf alles.

Zu all diesen Gedanken kommt die Frage: Was tun?
Ganz unabhängig davon, ob Sie in einer solchen Situation feststecken, eine Ahnung haben, dass es sie auch erwischen könnte oder Sie sich im Vorfeld informieren und beraten lassen möchten, es ist auf jeden Fall eine gute Idee. Sie sind bestimmt nicht ohne Grund hier gelandet. Der Zeitpunkt ist der Richtige. „Burnout“ und Depression sind allgegenwertig, permanent und rasant steigend im Ausmaß und der Zahl von Betroffenen. Die Gründe die zu einem solchen „Totalausfall“ oder einer Facette davon führen sind mannigfaltig, aber in vielen Fällen ebenso durchschaubar und zu durchbrechen. Mit der entsprechende Sensibilisierung, ausreichend Genesungszeit und liebevoller, fachkundiger Unterstützung stehen die Chancen gut diese Phase des Lebens gut zu bewältigen und hinter sich lassen zu können.
Sollten Sie ein nahestehender Mensch von jemanden sein, der an einer solchen Erschöpfung leidet biete ich Ihnen sehr gerne ebenfalls Unterstützung an, um die Situation einerseits besser verstehen zu können und andererseits einen guten Umgang damit finden zu können. Unterschätzen Sie nicht die Belastung, die auch vor Ihnen keinen Halt macht. Der Wunsch nach Besserung ist selbstverständlich auch für Sie ein Thema und die Handhabung manchmal nicht ganz so klar. Es braucht eine liebevolle Betrachtung um der Situation, der nahestehenden Person und sich selbst gerecht werden zu können.